Frauen für Frieden zur BT-Wahl

Die Frauen für Frieden Karlsruhe haben Karlsruher Kandidat*innen zur Bundestagswahl in einem Brief  gefragt, für welche friedenspolitischen Zielsetzungen sie sich einsetzten werden.

Wir veröffentlichen diesen Brief und die Antworten nach und nach in der Reihenfolge des Eingangs:

Brief Frauen für Frieden Karlsruhe

Antworten:

Parsa Marvi (SPD)

Ingo Wellenreuther (CDU)

Zoe Mayer (Bündnis 90/Die Grünen)

Michel Brandt (Die Linke)

Ein Gedanke zu „Frauen für Frieden zur BT-Wahl“

  1. Sehr geehrte Frauen für den Frieden,

    ich habe Verständnis dafür, dass nicht jeder Bundestagskandidat befragt werden kann.

    Ich bin Tassi Giannikopoulos und bin Direktkandidat für die Paneuropäische Partei Volt Deutschland für den Wahlkreis Karlsruhe Stadt.

    Mein Statement dazu:
    Ich mache mich in der Partei stark in einer weit friedlicheren Welt zu leben, obwohl Volt für eine europäische Armee sich einsetzt, mache ich mich stark diese Armee als reine Verteidigungs und Hilfsarmee umzugestalten und alle Nuklearwaffen in Europa zu verbannen. Grundsätzlich gäbe es auch keine Waffenexporte mehr aus der EU heraus!

    Es wird Zeit ein Zeichen zu setzen und den Wert jedes einzelnen Menschen zu erkennen und jedem eine Wirkungschance zu geben in Frieden und Sicherheit leben zu können. Europa und allen voran Deutschland müssen hier ein Zeichen setzen.”

    Gerne können Sie das mit meinem Namen verlinken und auf Ihre Homepage platzieren.

    Nichts desto trotz freue ich mich, wenn Sie mich in Ihren Newsletter aufnehmen könnten.

    Friedensstifter brauchen ein Netzwerk, das ist klar!

    Grüße

    TG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.